Vorgeschichte

Der Hansa 23 R als Vorbild für den RX-55 der Twins

Dieser Blog soll in unregelmäßigen Abständen die Entstehung eines leistungsgesteigerten Mazda MX-5 dokumentieren. Es wird sich dabei um den dann dritten umgebauten MX-5 in Deutschland handeln, der mit einem Wankelmotor ausgerüstet sein wird.

Angefangen hat alles mit der Idee von Stefan Janßen. Er betreibt die Firma Hansa-Mobile GmbH (Hansa Mobile) in Varel an der südlichen Nordsee. Stefan hat in Anlehnung an den Lotus Elan, der gerne als Vorbild für den ersten Mazda MX-5 dargestellt wird, das aktuelle Modell (NC) dazu auserkoren, die Ideale eines leichten und agilen Roadsters in die heutige Zeit weiterzutragen.

Lotus Elan 26r

Mit der Hans-Mobile GmbH will Stefan die Tradition der ehemaligen Hansa Automobil Gesellschaft wiederbeleben, individuelle Fahrzeuge nach Kundenwunsch anzubieten.

Dazu entstand in Zusammenarbeit mit Rudolf Hoffmann von Rotary-Motorsport in Zernien der erste umgebaute MX-5.

Hansa 23R 1.Exemplar

Rudolf Hoffmann verfügt nicht nur über Rennsport Erfahrung mit einem eigenen Mazda RX-7, sondern er kennt sich auch sehr gut mit dem Wankelmotor selbst aus, da er in seiner Werkstatt schon den ein oder anderen Wankelmotor wieder flott gemacht hat.

Der erste Umbau wurde im Mai 2006 fertig. Er hat nun neben dem Wankelmotor mit 231 PS aus einem Mazda RX-8 auch noch weitere Komponenten, wie das Getriebe, Fahrwerks- und Lenkungsteile aus dem RX-8. Inzwischen hat der Hansa 23 R, wie der umgebaute MX-5 nun heisst, einen Bruder zur Seite gestellt bekommen. Der zweite Hansa wurde im Februar 2008 fertiggestellt.

Hansa 23R 2.Exemplar

Der dritte im Bunde wird dann der unsere sein. Eventuell kommt ja in den nächsten Jahren noch der Eine oder Andere dazu. Wäre schön, wenn dieser Blog dazu beitrgen würde.

Nun viel Spaß beim Durchstöbern dieses Tagebuchs über die Entstehung unseres nicht ganz alltäglichen MX-5 mit Wankelmotor.

Frank und Jochen Dieterich

Schreibe einen Kommentar